Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung und Abschluss des Mietvertrages
Mit Übersendung des Mietvertrages bietet der Campingpark Kamerun den Abschluss eines Vertrages verbindlich an, sofern der Mieter diesen unterschrieben innerhalb von 7 Tagen zurücksendet.

2. Zahlung
Mit Unterzeichnung des Mietvertrags wird eine Anzahlung in Höhe von 40% des Gesamtpreises fällig. Der Restbetrag ist ohne weitere Aufforderung spätestens 4 Wochen vor Beginn der Mietzeit zu zahlen. Erfolgt die Zahlung des Restbetrages nicht fristgerecht, behalten wir uns vor, den Mietvertrag ohne Rückzahlung zu stornieren.

3. Leistung, Versicherung, Kaution
Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus unseren Prospektbeschreibungen und der Leistungsbeschreibung auf unserer Homepage www.camping-maritim.de unter Beachtung des Inhaltes des Mietvertrages. Sonderwünsche, bedingte Vertragsabschlüsse und Nebenabreden sind nur dann gültig, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Der Seecamper ist mitsamt Ausrüstung versichert gegen Schäden, die durch Feuer, Diebstahl und sonstige Sachgefahren entstehen (Kasko-Versicherung). Er ist ebenfalls versichert gegen Haftpflichtansprüche Dritter. Der Eigenanteil des Mieters für einen etwaigen Kasko- oder auch Haftpflichtschaden geht pro Schadensfall bis zur Höhe der hinterlegten Kaution. Der Abschluss der vorgenannten Versicherungen führt zu keiner Haftungsfreistellung des Mieters für Schäden, die durch die Versicherung nicht reguliert werden. Die Versicherung vom Campingpark Kamerun deckt nicht das Fahrzeug sowie die persönlichen Gegenstände des Mieters ab. Wir haften unter keinen Umständen im Fall des Verlustes oder Beschädigung der persönlichen Gegenstände des Mieters auf dem Seecamper oder dem Gelände des Campingparks Kamerun, außer wenn dieser Fall vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Ein Anspruch auf Schadensersatz gegen uns ist ausgeschlossen, wenn bei Buchung nachweislich falsche Angaben bezüglich des Fahrzeuges, der Kenntnisse, Fähigkeiten und Führerscheine zum ordnungsgemäßen Führen des Seecampers gemacht wurden. Der Seecamper nebst gegebenenfalls erforderlichen Papieren wird dem Mieter übergeben:
a) gegen Unterzeichnung eines Übergabeprotokolls
b) soweit vorgeschrieben nach Nachweis des Bootsführer-scheins oder sonstiger erforderlicher Berechtigungszeugnisse
c) gegen Hinterlegung der Kaution. Die Kaution muss vorab auf unser Konto überwiesen werden. Dieser Betrag abzüglich des verbrauchten Kraftstoffs wird am Ende der Mietzeit zurücküberwiesen. Wir können einen Teil des Betrags oder den Gesamtbetrag einbehalten, wenn Schäden am Seecamper verursacht wurden, die Ausstattung verloren, gestohlen oder beschädigt ist oder einem Dritten Schaden zugefügt wurde, so dass die Haftung des Campingparks Kamerun als Besitzer des Seecampers in Anspruch genommen wird. Beschwerden oder Ansprüche wegen Mängeln am Seecamper oder der Ausrüstung sind ausgeschlossen, soweit diese nicht bei Übergabe schriftlich vermerkt wurden. Der Mieter übernimmt es, jeden verlorenen, defekten, gestohlenen oder beschädigten Ausrüstungsgegenstand zu melden. Er kann anschließend von uns zur Verantwortung gezogen werden. Mit der Unterzeichnung des Übergabe-protokolls beginnt die Haftung des Mieters für Schäden am Mietobjekt.

4. Leistungsänderung
Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Campingpark Kamerun nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Leistungen nicht beeinträchtigen. Soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind, bleiben evtl. Gewährleistungs-ansprüche unberührt. Wir sind verpflichtet, den Mieter unverzüglich über Leistungsänderungen oder Abweichungen in Kenntnis zu setzen. Bei erheblichen Änderungen oder Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages werden wir dem Mieter nach seiner Wahl kostenlose Umbuchung oder einen kostenlosen Rücktritt vom Vertrag anbieten.

5. Gebrauch des Seecampers, Schäden
Der Seecamper muss mit wenigstens 2 Personen besetzt sein. Der Mieter ist an die angegebenen Revier-begrenzungen gebunden. Der Mieter hat die Pflichten wie Reinigungs- und Kontrollarbeiten entsprechend der Vorgaben im Bordbuch zu beachten. Der Mieter haftet für Schäden, die er grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeiführt. Diese Haftung ist nicht auf die Höhe der Kaution beschränkt. Das Verlassen des Fahrwassers erfolgt auf eigene Gefahr. Havarien außerhalb des Fahrwassers sind nicht versichert. Für entstehende Folgekosten haftet der Mieter. Diese Haftung ist in ihrer Höhe unabhängig von der hinterlegten Kaution. Der Mieter hat sich mit dem Gebrauch des Seecampers und der Ausrüstung vertraut zu machen. Der Mieter verpflichtet sich, die bei der Einweisung und im Bordbuch gemachten Angaben einzuhalten. Im Falle einer Havarie, eines Unfalls oder sonstigen Schadens des Seecampers und der mitfahrenden Personen hat der Mieter unverzüglich die Behörden des nächsten Hafens (z.B. Wasserschutzpolizei) und den Vermieter telefonisch zu benachrichtigen. Es ist ein Unfallbericht zu verfassen, der alle sachdienlichen Einzelheiten einschließlich Namen und Adressen aller Personen und Fahrzeuge, die in den Unfall, gleich welcher Art, verwickelt sind, die ihn oder den Seecamper betreffen, enthalten muss. Der Mieter darf nie bei einem Unfall einer dritten Partei gegenüber seine Schuld zugeben und auch keinerlei Reparaturen irgendeiner Firma übertragen ohne Einverständnis des Campingparks Kamerun. Kann der Mieter infolge einer Havarie während der Mietzeit keinen Gebrauch vom Seecamper machen, so hat er keinen Anspruch auf Minderung des Mietentgelts, wenn er die Havarie selbst zu vertreten hat. Ist der Mieter für die Havarie verantwortlich, dann hat er überdies für den Zeitabschnitt, in dem der Seecamper festliegt und der die Mietzeit überschreitet, dem Vermieter Ersatz zu leisten wie im Falle verspäteter Rückgabe.

6. Rückgabe des Seecampers
Der Mieter ist verpflichtet, uns den Seecamper am Ende der vereinbarten Mietzeit am vereinbarten Ort gereinigt zurückzugeben, mit der Ausstattung und in dem Zustand, wie er bei der Übernahme festgestellt wurde. Der Mieter ist verantwortlich für die rechtzeitige Rückgabe des Seecampers. Er hat seine Fahrtroute so einzurichten, dass selbst bei unvorhergesehenen Verzögerungen wie schlechten Wind- und Wetterverhältnissen ein rechtzeitiges Eintreffen gewährleistet ist. Verlässt der Mieter den Seecamper an einem anderen Ort als der vereinbarten Stelle zur Rückgabe, so hat er alle Aufwendungen der Überführung zum vereinbarten Ort zu tragen. Weitere Schäden, die durch die verspätete Rückgabe beim Vermieter eintreten wie Ausfall der Nachfolgemiete, hat der Mieter ebenso zu ersetzen wie Kosten, die dem nachfolgenden Mieter entstehen wie Fahrtkosten, Hotelkosten, Telefongebühren etc.

7. Rücktritt durch den Mieter
a) Der Mieter kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Campingpark Kamerun. Tritt der Mieter vom Vertrag zurück, können wir Aufwendungsersatz nach Maßgabe folgender pauschalierter Stornokosten verlangen: - bis 90 Tage vor Vertragsbeginn 40% des Mietpreises; - 89.-50. Tag vor Vertragsbeginn 60% des Mietpreises; - 49.-30. Tag vor Vertragsbeginn 80% des Mietpreises; - 29. Tag vor Vertragsbeginn bis Vertragsbeginn bzw. bei Nichterscheinen 100% des Mietpreises.
b) Macht der Campingpark Kamerun eine pauschalierte Entschädigung gem. 7. a) geltend, ist der Mieter gleichwohl berechtigt, uns die Entstehung eines geringeren Schadens nachzuweisen. Sollte im Einzelfall der nachweisbare Schaden höher sein als die vorgenannten pauschalierten Stornokosten, so kann dieser weitergehende Schaden durch uns geltend gemacht werden.

8. Rücktritt und Kündigung durch den Campingpark Kamerun
Wir können ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mieter
a) seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt;
b) falsche Angaben über Maße, Gewicht und zusätzliche Aufbauten seines Wohnwagens macht. In diesem Fall hat er keinen Anspruch auf Erstattung der Miete.

9. Kündigung infolge höherer Gewalt
Wird die Durchführung des Vertrages infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer „höherer Gewalt“ erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können beide Parteien den Vertrag kündigen. Im Falle der Kündigung können wir für erbrachte oder noch zu erbringende Leistungen eine nach § 638 Abs. 3 des BGB zu bemessende Entschädigung verlangen. Sperrung von Fahrgewässern während Reparaturarbeiten, Hochwasser, Trockenheit oder ähnlichen Gründen außerhalb der Kontrolle des Campingparks Kamerun gelten nicht als höhere Gewalt.

10. Gewährleistung, Abhilfe und Obliegenheiten des Mieters beim Auftreten von Leistungsstörungen
a) Der Campingpark Kamerun steht im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns ein, u.a. für die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Katalogen und Prospekten sowie unter der Adresse www.camping-maritim.de angegebenen Leistungen, sofern wir nicht vor Vertragsabschluss eine Änderung von Katalog- oder Prospektangaben erklärt haben. Der Campingpark Kamerun haftet nicht für Angaben in Orts- und anderen Prospekten.
b) Werden die vertraglich geschuldeten Leistungen nicht korrekt erbracht, so kann der Mieter Abhilfe verlangen, sofern diese nicht einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Die Abhilfe besteht in einer Beseitigung des Mangels bzw. einer gleichwertigen Ersatzleistung.
c) Unterlässt es der Mieter bei Auftreten eines Mangels schuldhaft, diesen gegenüber dem Campingpark Kamerun anzuzeigen, so kann er auf diesen Mangel später keine vertraglichen Gewährleistungsansprüche mehr stützen. Die Anzeige darf nur gegenüber dem Campingpark Kamerun direkt erfolgen.
d) Beruht der Mangel auf einem Umstand, den der Campingpark Kamerun schuldhaft zu vertreten hat, so kann der Mieter auch Schadensersatz verlangen.

11. Haftungsbeschränkung
a) Die vertragliche und deliktische Haftung vom Campingpark Kamerun ist auf den dreifachen Mietpreis beschränkt, soweit ein Schaden des Mieters, der nicht Körperschaden ist, weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird.
b) Ansprüche aus unerlaubter Handlung bleiben, soweit nicht ein Fall von 8. a) vorliegt, unberührt.
c) Jegliche Haftung für Schäden, die sich aus der Nichtbeachtung einer Anweisung des Personals vom Campingpark Kamerun ergeben, wird ausgeschlossen.
d) Durch das Anbringen von einem Mover am Fahrzeug wird die Verladetiefe auf den Seecamper erheblich verringert. Bei Movern die vor der Vorderachse angebracht sind, ist die Haftung bei der Verladung ausgeschlossen.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährungen
a) Ansprüche wegen mangelhafter Leistungen, nachträglicher Unmöglichkeit oder wegen der Verletzung von Nebenpflichten hat der Mieter innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Mietzeit gegenüber dem
Camping- und Wohnmobilpark Kamerun Waren/Müritz Neumann/Thomä GbR
Zur Stillen Bucht 3
17192 Waren (Müritz)
geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Mieter die vorgenannte Frist ohne eigenes Verschulden nicht einhalten konnte.
b) Ansprüche des Mieters wegen mangelhafter Leistung, nachträglicher Unmöglichkeit und der Verletzung von Nebenpflichten verjähren in einem Jahr nach dem vertraglich vorgesehenen Ende der Mietzeit.
Allgemeines/Gerichtsstand
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages führt nicht zur Unwirksamkeit des Vertrages, dasselbe gilt für diese Vertragsbedingungen. Die Daten des Mieters werden mittels EDV unter Beachtung des Datenschutzgesetzes verarbeitet.

Gerichtsstand ist Waren (Müritz).